10/2015
 
 
Heute bekommen Sie den Newsletter für Oktober. Diesmal ein kurzer, da wir mitten in den Vorbereitugnen für die Generalversammlung im kommendne Monat in Helsinki stecken. Nach der Generalversammlung wird e seine Menge Neuigkeiten geben. Einen Link zum Programm in Helsinki finden Sie in der Online-Aisgabe des ECmagazins 3/2015 sowie die aktuellesten Informatioenen zu Choralies, das im August 2016 in Frankreich statfinden wird. Wir stellen auch übersetzte Zusammenfassungen der Studie “Singing Europe” zur Verfügung und möchten alle ermutigen, diese für Ergebnisse zu nutzen und wenn nötig auch zu übersetzen und zu verbreiten.

In diesem Newsletter gibt es auch die neuesten Informationen von der Weltjugendchorstiftung (World Youth Choir Foundation) sowie Aktuelles über die “Barockerfahrung” – ein EU-gefördertes Projekt, in dem ECA-EC ein Partner ist. Zuguterletzt sei an dieser Stelle an die Anmeldefristen für des Weltsymposium für Chormusik in Barcelona 2017 erinnert. Ebenso haben wir auch das Programm von America Cantat für Sie.

Bitte leiten Sie diesen Newsletter an ihre Sängesbrüder und –schwestern bzw., falls Sie in einem Chorverband arbeiten an Verbandsmitglieder weiter, und fühlen Sie bitte frei, die für Sie relevanten Informationen in Ihre Muttersprache zu übersetzen

Liebe Grüße
Sonja Greiner, Generalsekretärin
im Namen der European Choral Association – Europa Cantat www.EuropeanChoralAssociation.org
.
English translation >> here
Traduction française >>ici 


 
  Content:
01 Die kommende Konferenz in Helsinki
02 Ausschreibung für das neue Jugendkommittee
03 ECmagazine 3/2015 online
04 Kennen Sie Choralies?
05 Pécs Erklärung and Festivalstatistik
06 Singendes Europa – übersetzte Zusammenfassungen
07 Veränderungen im Management des Weltjugendchores
08 Europäisches Kooperationsprojekt “Die Barockerfahrung”
09 America Cantat Musikprogramm online
10 IFCM Deadlines WSCM / ICB online



Die kommende Konferenz in Helsinki

Der November wird ein aufregender Monat für uns – mit glücklichen aber auch traurigen Momenten.Wir treffen unserere Mitglieder auf Einladung unserer finnischen Mitgliedsorganisation Sulasol in Helsinki und freuen uns auf eine spannende Woche voller Diskussionen, neuer Ideen, inspirirender Gespräche und Präsentationen.Leider müssen wir auch einige unserer Vorstandsmitglieder sowie andere, die in den letzten drei Jahren in unserem Verband mitgewirkt haben, verabschieden, auch wenn sie nicht in Helsinki anwesend sein können (z.B. Mitglieder der Musikkommission und des Jugendkommittees, Musikberater u.a.). Nicht zuletzt können wir auch unsere Erinnerungen an das Festival in Pécs mit einigen des örtlichen Organisationsteams teilen.

Wir wählen auch einen neuen Vorstand, diskutieren mit unseren Mitgliedern mehr denn je über ihre Wünsche, Sorgen und Ideen, und der neue Vorstand wird sowohl den Nominierungsprozess für die Mitglieder der Musikkommission einleiten als auch die Zusammensetzung des neuen Jugendkommittees vorbereiten. Beide Gremien warden ihre Arbeit 2016 aufnehmen.

Alle Materialien und Informationen zu und über die Konferenz sowie die Generalversammlung vom 12. – 15. November in Helsinki sind online abrufbar. Mitglieder finden den vollständigen Dokumentensatz im passwortgeschützen Mitgliederbreich unserer Webseite hier. Die Kurzform des Programms ist hier, weitere Informationen stehen in der Ausgabe 3/2015 des ECmagazins (siehe unten).
Im Newsletter für November werden Sie dann über den neuen Vorstand sowie über die wichtigsten Ergebnisse der Generalversammlung, dem Mitgliedertag und der Konferenz informiert.
01

Ausschreibung für das neue Jugendkommittee


Das Jugendkommittee bereitet sich darauf vor, neue Mitglieder für die nächste Legislaturperiode 2016 – 2018 aus allen Teilen Europas zu rekrutieren. Burak Onur Erdem (TR) und Emi Farago (HU) stehen interessierten Kandidaten während der Generalversammlung und Konferenz in Helsinki für Treffen zur Verfügung und beantworten gerne Fragen zum Jugendkommittee. Falls Sie nicht in Helsinki sein können, schreiben Sie eine Nachricht an youthcommittee@eca-ec.org.



02

ECmagazine 3/2015 online

Das ECmagazin 3/2015 ist ganz dem Thema der diesjährigen Konferenz in Helsinki “Sharing the Benefits of Singing” (Vorteile des Singens teilen) gewidmet. Für Konferenzteilnehmer fungiert diese Ausgabe auch als Konferenzprogramm mit Hintergrundinformationen. Alle diejenigen, die nicht an der Tagung teilnehmen können, können hier Zusammenfassungen der Hauptvorträge sowie der meisten Projekte und Diskussionen inclusive gutter Beispiele lesen.

Ein großes Thema wird gemeinsames Singen als Mittel der Inklusion im weitesten Sinne sein – Einbindung derer die Gefahr laufen sei es aufgrund von Behinderungen, sozialer oder ökonomischer Benachteiligungen oder eines anderen kulturellen Hintergrunds ausgeschlossen zu werden. Dies betrifft auch die aktuell nach Europa kommenden Flüchtlinge und Asylsuchenden.

Sie können die englische Fassung >> hier herunterladen. Die französische und deutsche Übersetzung ist in den kommenden Wochen abrufbar >> hier. Die Druckausgabe wird in Helsinki verteilt und an unserer Mitglieder und Partner im November verschickt.
03

Kennen Sie Choralies?

Kennen Sie das Festival Choralies in Vaison-la-Romaine?
Mehr als 5000 Teilnehmer singen jeden morgen in Ateliers und geben abends Konzerte in der ganzen Stadt. Jeden Abend versammeln sich alle im römischen Amphiethater von Vaison-la-Romaine zum offenen Singen und sich anschließenden Weltklasse-Galakonzerten.

Bei Choralies ist für jeden Geschmack etwas dabei – 40 Ateliers, verschiedene Anmeldemöglichkeiten und über 150 Konzerte.
Atelierbeschreibungen und das Programm  finden Sie unter www.choralies.fr
Der Webauftritt ist sowohl in Französisch als auch in Englisch. Online-Anmeldung ist möglich.

3 Ateliers sind für Kinderchöre/ Rabatte für ECA-EC-Mitglieder/ arbeite ehrenamtlich beim Festival.
Die günstigisten Preise für Schnellentschlossene. Wir warten auf Sie.

Kontakt : inscriptions@choralies.fr / +(33)4 72 19 83 40
22. Choralies, 3.- 11. August 2016. Vaison-la-Romaine (Provence, Frankreich)
04

Pécs Erklärung and Festivalstatistik

Nach dem XIX. EUROPA CANTAT Festival im letzten Sommer in Pécs wurde eine gemeinsame Erklärung von Dr. Péter Hoppál, Staatsminister für Kultur des Minsteriums für Humanressourcen, Dr. Zsolt Páva, Bürgermeister von Pécs, Dr. Zsuzsánna Mindszenty, Präsidentin des Verbandes ungarischer Chöre, Orchester und Folkoreensembles (KÓTA) und Gábor Móczár, Präsident von European Choral Association - Europa Cantat

Während sich viele die Videos und Fotos auf der Festivalwebseite www.ecpecs2015.hu und bei Facebook angeschaut haben, hat das PR-Team von Pécs Teilnehmerzahlen samt Herkunftsländern, Konzerte, Besucherzahlen des Festivals u.v.m. statistisch erfasst und hier veröffentlicht.
05

Singendes Europa – übersetzte Zusammenfassungen

Nach der Sommerpause die Werbung für den Bericht “Singendes Europa” mit Statistiken zum Chorleben in Europa zu untermauern, welche am Ende des VOICE-Projektes zu Beginn des Sommers veröffentlicht wurden. Auch wenn es als Pilotprojekt hie und da noch Schwachpunkte gibt, hat es sich als sehr gutes Werbeinstrument für die Chormusik herausgestellt.

Da nicht jeder eine solch komplexe Studie auf Englisch zu lesen vermag, haben wir unser Netzwerk gebeten mit der Übersetzung der Zusammenfassung und Hauptergebnisse in die jeweiligen Muttersprachen zu beginnen, wodurch ein nicht nur auf europäischer, sondern auch auf nationaler, regionaler und kommunaler Ebene nutzliches Instrument entsteht.

Dank an Monika Graulich für die deutsche Übersetzung  die rechtzeitig zur chor.com anfang Oktober in Dortmund fertig wurde und dank an Séverine Delforge (Belgien) und Stéphane Grosclaude (Frankreich) für die französische Übersetzung, die auch detailliertere Angaben zu Belgien und Frankreich enthält
Weitere Übersetzungen sind in Arbeit und sind alsbald unter www.singingeurope.org zu finden..

Verbreiten Sie die Nachricht, dass wir – die Chorsänger Europas – mehr sind dals viele denken und das wir größentechnisch ein von Politkern nicht ignorierbarer Teil der Bevölkerung sind. Chormusik ist mehr als nur eine Nischenkunst, aber es ist vergleichsweise günstig, kann für jeden zu jeder Zeit erreichbar gemacht werden und es kann helfen, eine Menge Probleme zu lösen.
Für Fragen und Kommentare schreiben Sie an project@eca-ec.org!
06

Veränderungen im Management des Weltjugendchores

Der Vorstand der Weltjugendchorstiftung muss mit Bedauern mitteilen, dass Vlaimír Opacic, der für elf Jahre Manager des Weltjugendchores war, aus persönlichen Gründen von seiner Position zurücktritt.

Der Weltjugendchorstiftungsvorstand, die Förderer und Freunde des Chores, Jeunesse Musicales, IFCM und ECA-EC sind Vladimír Opacic zu tiefstem Dank vepflichtet.  Dank für all seine Zeit, seine Energie und seinen Idealismus, die er über die Jahre in all die Projekte investiert hat. Vladimír war die treibende Kraft hinter dem Chor. Er lernte Generationen von Sängern persönlich kennen, baue eine Datenbank Ehemaliger auf, die für besondere Projekte angefragt werden. Er verhandelte mit vielen Partnern und bereitete viele Proben- und Konzertphasen in aller Welt vor und organisierte diese.

Während der Vorstand nach einen würdigen Nachfolger für Vladimír sucht, können Fragen zum und über den Weltjugendchor und dessen Stiftung an president@WorldYouthChoir.com gerichtet werden, bzw. wenn sie spezifisch und künstlerischer Art sind dann bitte an manager@worldyouthchoir.com.

07

Europäisches Kooperationsprojekt “Die Barockerfahrung”

Das folgende Angebot ist Teil des Projektes “Barockerfahrung”, das mit Mitteln des Europäischen COSME Programms (2014-2020) gefördert wurde – ein vom Tourismusverband Linz, indem ECA-EC ein Partner ist,  koordiniertes Projekt

BAROCK LIVE
Musik, Kultur und kulinarische Kunst in der Donau-Moldau-Region

Unter dem Motto “BAROCK LIVE – Musik, Kultur und Kochkunst in der Donau-Vltava Region” lädt der Toursimusverband Linz Senioren mit einer Leidenschaft für Singen und Laienmusik ein, Besonders eingeladen sind Mitglieder von Krichenchörenzu Singetagen und-wochen in der Region Donau-Vltava. Die Singewochen bestehen aus einer Serie von Konzerten an verschiedenen Orten der Region, z.B. Linz, Schlierbach, Passau und Regensburg. Die Konzerte finden im Dezember 2015 statt.
April, Mai und Oktober 2016

Unter profesioneller Leitung werden Oratorien, Passionen und andere Werke von Komponisten des Barocks erarbeitet, geprobt und aufgeführt. Die Konzerte werden an barocken Schauplätzen wie Kirchen, und Klöstern stattfinden. Die Einzigartigkeit der Konzertreihe ruht in der Geschichte des Donau-Vltava. Die Aufenthalte in der Region werden durch kulinarische und sinnliche Erfahrunen bereichert, wie z.B. Bier und Barock in Niederbayern, eine Reise zu den Orgeln des Bayrischen Waldes ode rein Besuch des Barocktheaters in der Festung CeskyKrumlov. Am Abend haben die Sänger die Möglichkeit Theateraufführungen oder Kirchenkonzerte in der Region zu besuchen.

Das erste Konzert dieses Projektes "Jauchzet-Frohlocket! Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorieum Kantaten I - VI" ist am 13.12.2015 im Brucknerhaus in Linz.

Mehr Infos unter www.barocklive.eu
08

America Cantat Musikprogramm online

Das Workshopprogramm des Festivals America Cantat im August 2016 in Nassau, Bahamas wurde unter america-cantat.org/workshops/ veröffentlicht und die Anmeldung für das Festival ist eröffnet.

09

IFCM Deadlines WSCM / ICB online

Aufruf an Chöre – XI. Weltsymposium für Chormusik (World Symposium on Choral Music) 22.-29.07.2017 in Barcelona, Spanien
Chöre aus aller Welt – bewerbt euch darum, ein Konzert beim Symposium zu bestreiten. Reicht eure Bewerbung jett ein. Bewerbungsschluss für Chöre ist der 1.11.2015
Download der Bewerbungsunterlagen

Die Webseite des 11. WSCM ist nun online: www.wscm11.cat
Youtube-Video

Einladung zur nächsten IFCM Generalversammlung, Macau (SAR), 14.November 2015, Tagungsplan
www.ifcm.net (PDF)

alle IFCM Nachrichten im Oktober als eNews hier:
auf Englisch – in English
auf Französisch - en français
auf Deutsch
auf Spanisch – en castellano
auf Italienisch - in italiano

10

 
The European Choral Association is supported by the Creative Europe programme of the European Union, by the German Ministry of Youth (BMFSFJ) and the City of Bonn
German Ministry of YouthCity of BonnCreative Europe

 
 
 

If you do not wish to receive further newsletters from us, please reply to this message with "unsubscribe" in the title of the mail.

Si vous ne désirez plus recevoir nos messages d'information, merci de répondre à ce message avec le titre "unsubscribe".

Falls Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Wort "unsubscribe" im Titel der Nachricht.